• Log in
 
 
 

210All StoriesPhotosVideosAboutContact

2009-11-07 | Day 434 | 38688 km

Daniel | 2009-11-07

Sometimes, when I’m in a hurry, I choose a rickshaw to be my transport. There’s a bit of fairing around and the reckless motorcyclists can’t hit me rushing by. This way I get a chance to watch what’s happening on the busy streets. Halfway to my destination I noticed how the rickshaw man had to pedal harder and how something moved right behind me. When I turned around, I looked into three pairs of eyes, with broad grins on their faces. The little kids, they must have been not older than six, hung onto the back of the rickshaw. Blind passengers! I first thought about shooing them off, but the driver didn’t seem to mind. Pretty bold, these little rascals…

3 Comments
  1. 2009-11-08 (12:14)

    Joana

    Das haben wir als Kinder bei den Kutschen auf Föhr gemacht – und dann gehofft daß die Kurgäste uns nicht auffliegen lassen. Drei Kinder auf eine Rikscha ist natürlich die professionelle Version. Respekt.

  2. 2009-11-08 (14:28)

    Lutz

    Hi Daniel !
    Ich glaube, dass ist ganz einfach unsere Mentalität – wenn sich jemand wegen uns schinden muss, so haben wir ein schlechtes Gewissen. Der Rikschafahrer hofft auf ein besseres Leben bei seiner Wiedergeburt.

    Noch ein Tipp. Hast Du schon mal über einen Rundflug entlang des Himalaya nachgedacht. Wir waren schwer beeindruckt. (http://www.ffoottoo.de/albums/INDIEN%20&%20NEPAL/index4.html – 3. Zeile, 3 Fotos) Eine knappe Stunde Flug kostete vor 4 Jahren ca. 90 Dollar bei http://www.buddhaair.com/home.html.

    Gruß
    Lutz

  3. 2009-11-08 (14:29)

    Lutz

    http://www.ffoottoo.de/albums/INDIEN%20&%20NEPAL/index4.html

You must be logged in to post a comment.