• Einloggen
 
 
 

210Alle StoriesFotosVideosÜberKontakt

2009-12-13 | Reisetag 470 | 38688 km

Daniel | 2009-12-13

Vom Schreibtischstuhl in die Wanderschuhe, Teil 2

Ich habe vor ein paar Wochen, als ich davon in der Zeitung las, davon berichtet wie widersprüchlich ich es finde, dass sich die nepalesischen Staatsbeamte im Everest Base Camp treffen um eine Konferenz abzuhalten und damit auf die kritische Umweltsituation aufmerksam zu machen.

Wochen später bzw. am dritten Tag meiner Expedition führte der Wanderpfad direkt – und das ohne Zaun oder Sicherheitskontrolle – über die Landebahn von Namche Bazar. Anders als normal, ging es dort zu wie auf dem Oktoberfest. Journalisten aus verschiedenen Ländern tummelten sich um temporär aufgebaute Satelitenschüsseln und Kameras auf Stativen. Also kein Bluff, die älteren Herren im Amt machen ernst.

Ich bin nicht geblieben, bis einer nach dem anderen unter Blitzlicht-feuer aus dem Copter gestiegen ist. Allerdings unterhielt ich mich mit einem berühmten Nachrichtensprecher aus Indien auf seinem Aklimatisierungsspaziergang. Auch mit dem nepalesischen News-Team konnte ich ein paar schnelle Worte wechseln.

In einem Land, indem es den Begriff: “Umweltschutz” nicht gibt, indem der ganze Müll einfach aus dem Fenster auf die Strasse geworfen wird und indem die Strassenkinder diesen dann in der Nacht anzünden um sich zu wärmen, waren natürlich alle Journalisten erfreut über die Idee des Everest-Base-Camp-treffens. Und keiner sah wie die Berge sinnlos und überflüssig mit Helikopterabgasen verpestet werden.

1 Kommentar
  1. 2009-12-15 (15:37)

    Lutz

    Hallo Daniel !
    Hast Du mal versucht diese Erfahrung in einer deutschen (europäischen) Zeitung zu publizieren ?

    Lutz

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.