• Einloggen
 
 
 

210Alle StoriesFotosVideosÜberKontakt

2009-12-15 | Reisetag 472 | 38688 km

Daniel | 2009-12-15

Vom Schreibtischstuhl in die Wanderschuhe, Teil 4

In Zeitlupe, mit ganz kleinen Schritten, mit tiefen Atemzügen – so wie eine Dampflok aus den 20ern, mich erschöpft auf beide Wanderstöcke stützend, versuchte ich die letzen fünfhundert Höhenmeter zu erobern. Mein Ziel war es Gokyo, den knapp 5400 Meter hohen Gipfel, westlich des Everest zu erklimmen. Mein irischer Wanderkamerad Sean, war weit vor mir. Zwar immer in Sichtweite, aber die 50 Höhenmeter schienen wir “weit”. Er lief viel schneller, aber stoppte alle zehn Schritte – völlig ausser Atem. Wie ich später herausfand, dachte er – so wie ich – über’s aufgeben nach. Der Gipfel schien zum greifen nah, aber die Anstrengung schien es nicht wert zu sein. Ich befand mich nun auf einer Höhe, auf der der Sauerstoffanteil in der Luft nur noch 50% betrug. “Ich kann alle Gipfel sehen, warum soll ich auf diesen blöden Gipfel gehen” dachte ich. Einen Müsliriegel und ein paar Schluck eiskaltes Wasser später erinnerte ich mich daran, dass es mehr bedarf als ein paar widerspenstige Sauerstoffmoleküle auf der Flucht, um mich von meinen Zielen abzubringen. Endlich oben – die Aussicht, das Gefühl das selbstgesteckte Ziel erreicht zu haben, der Sonnenuntergang, das Licht und die Stille waren jeden einzelnen Schweisstropfen wert. Mindestens

@ Uwe: Vielen Dank für Deine Initiative im Kollegenkreis. Und viele liebe Grüße an die kleine Charlotte. Ich freue mich schon darauf mit Umschlag und Süssigkeiten zum Waisenhaus zu gehen. Die werden auf jeden Fall Purzelbäume schlagen :)

Keine Kommentare vorhanden

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.