• Einloggen
 
 
 

210Alle StoriesFotosVideosÜberKontakt

2010-01-05 | Reisetag 493 | 33550 km

Daniel | 2010-01-05

Ich fühle mich immernoch hunde-elend. Ich kämpfe mit Fieber, Gliederschmerzen und totaler Schwäche. Die Höhe macht alles noch schlimmer. Für meinen Körper gibt es keine Pause: auf dem Motorrad bin ich den ganzen Tag den Elementen ausgesetzt. Kälte, Wind, Eis und Schnee auf den Strassen. Die Hotels sind nicht beheizt, also auch Nachts keine Erholung.

Ein Fahrzeug zu finden, dass mein Motorrad transportiert, ist nicht einfach und dazu noch extrem teuer, selbst für europäische Verhältnisse. Aber ich kann unsere Gruppe nicht aufhalten. Unser, von der Regierung vorgeschriebene, Guide bekommt schon mehrmals täglich Anrufe von der Polizei. Wir sind im Verzug mit unserem Reisezeitplan. Das wird in China nicht geduldet.

Es hilft nichts, ich muss fahren. Eine mittlere Etappe, 235 Kilometer, ein bisschen Schnee, ein bisschen Eis. Ich bin total gestresst. Das Fahren kostet mich extrem viel Kraft. Ich muss mich mehr konzentrieren als ich eigentlich in der Lage bin. Hinter jeder Kurve könnte es glatt sein. Ich muss die Beschaffenheit der Strasse vorausahnen. Ich beobachte die Landschaft, rechne mir aus wo die Sonne hin scheint und wie lange schon. Wenn ein Baum, ein Stein oder ein Kliff einen Schatten über die Strasse wirft, ist garantiert Eis auf dem Asphalt. Dann gilt es voll, bis auf Schrittgeschwindigkeit runterzubremsen. Den nachfolgenden Verkehr und den mir entgegenkommenden Verkehr muss ich im Auge behalten. Die fahren hier ja wie die Irren (und wenn ich das schon sage…) Ausserdem ist es für ein Vierrad unverständlich wenn ich eine Vollbremsung wegen 5 Meter Eis auf der Strasse mache. Ein Vierrad würde da einfach bloss drüber rollen und gut.

1 Kommentar
  1. 2010-04-08 (23:38)

    Simone von Lackum

    one might wonder if you’ld bitten off more than you could chew, at this point. more to the point wouldn’t it have been a LOT better if you were going over these high passes in August, eh? I think i DO understand why you weren’t up there in Aug – things happen that hold one up. but i find myself curious as to weather you had PLANNED to be up there in the Summer. anyway, you’re gutsy. me, i change my plans ALTOGETHER when confronted with extremes – more so extreme heat, than cold.

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.